Tag der offenen Stadiontore

„Anpfiff – Tag der offenen Stadiontore“ war ein voller Erfolg.

Anlässlich der Fertigstellung des neuen Stadions an der Gellertstraße hat sich der „Fanszene Chemnitz e.V.“ erstmalig mit einem Stand präsentiert – und dabei enormen Zuspruch und Unterstützung erhalten.

Zwischen der Haupttribüne und der Südkurve hatte der „Fanszene Chemnitz e.V.“ ein kleines Zelt aufgebaut, welches in Zusammenarbeit mit der Ultra-Szene Chemnitz betrieben wurde und mit mehreren Angeboten aufwarten konnte. So bestand beispielsweise die Möglichkeit, Fahnen und Doppelhalter zu malen sowie Video-Sequenzen von Choreografien und Support-Auftritten anzusehen. Dazu verschönerte die Ultra-Szene Chemnitz mit drei Gemälden das Stadion.

Der Stand des „Fanszene Chemnitz e.V.“ hatte die gesamte Zeit über regen Zulauf und dessen Vertreter regelmäßig Interessierte da, die viele Fragen und großes Interesse mitgebracht hatten, sodass sich der Tag für den „Fanszene Chemnitz e.V.“ final mehr als gelohnt hat. So füllten allerhand Damen und Herren den Mitgliedsantrag direkt an Ort und Stelle aus. Dadurch ist die Mitgliederstärke mittlerweile auf fast 150 Mitglieder angewachsen. Interessant war vor allem die Tatsache, dass die Sehnsucht nach einer neuen Fanhalle ungebrochen ist.

Auch am Samstag werden einige Vertreter des „Fanszene Chemnitz e.V.“ beim CFC-Fan-Cup im Stadion an der Gellertstraße anwesend sein und dort Fragen beantworten oder beim Ausfüllen der Mitgliedsanträge helfen. Wir freuen uns auf jedes neue Mitglied!

851x57684ad3b5b9859x57684ad5dcba883x57684adb16d9899x57684adebb12947x57684aeae153

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s